Briefmarkenvereine

Mit Briefmarkenvereinen Gleichgesinnte für das Briefmarkensammeln finden

Briefmarkenvereine pflegen in erster Linie die Geselligkeit. Wer sich hier trifft, ist mit seinem schönen Hobby nicht allein und hat Gelegenheit, sich mit anderen Interessierten auszutauschen. Gemeinsame Veranstaltungen bieten die Möglichkeit zum Tausch begehrter und oftmals lange gesuchter Exemplare, die zur Vervollständigung der eigenen Sammlung dienen. Darüber hinaus sind oft Fachvorträge zu hören, die Wissenswertes aus der Welt der Briefmarken einem größeren Publikum an die Hand geben, was ungeahnte Vorteile haben kann. Die meisten Briefmarkenvereine unterhalten zudem Webseiten, auf denen man sich jederzeit orientieren kann über wichtige Neuigkeiten und den geplanten Fortgang des Vereinslebens. Hier zu stöbern, lohnt sich immer, tut sich doch einiges in der Sammlerwelt, sodass man ständig auf dem Laufenden gehalten werden möchte. Einige Briefmarkenvereine bieten zudem umfangreiche Bibliotheken an, die viele Kataloge bereithalten, deren Beschaffung sich für den einzelnen Sammler nicht oder nur bedingt rechnen würde. Auch Fachzeitschriften, deren Bezug nicht unbedingt günstig ist, machen hier die Runde und jeder kann sich daraus das für ihn Interessante heraussuchen und mit anderen darüber sprechen.

Das Vereinsleben birgt viele Vorteile

Wichtig sind auch die Nachrichten der Landesverbände, die darüber aufklären, wann wo der nächste Großtauschtag ansteht, welche Vereine ihre Jubiläumsfeier planen und welche Sonderstempel leicht zu ergattern sind. Die Mitgliedschaft macht sich auch insofern bezahlt, als beispielsweise der Michel-online-Katalog vergünstigt einzusehen ist. Wer einem Briefmarkenverein beitritt, erwirbt damit meist auch die Mitgliedschaft im Bund Deutscher Philatelisten, was einige Annehmlichkeiten in sich birgt. So kann der Rechtsschutz des Bunds in Anspruch genommen werden, Sammler werden vor mancher Unbill bewahrt, wenn sie sich professionellen Rat in wichtigen Fragen zunutze machen können. Mitunter geht das Vereinsangebot auch so weit, dass Fahrten zu Messen organisiert werden, wo man in der Gruppe besser aufgehoben ist, als wenn man sich allein auf den Weg dorthin macht. Zudem besteht auch die Möglichkeit, in beschränktem Rahmen, aber unentgeltlich Kleinanzeigen in der Zeitschrift Philatelie aufzugeben, eine Chance, die schon oft für manchen von großem Nutzen gewesen ist. Nicht zuletzt der Zugang zu großen Bibliotheken, die auf das Gebiet der Philatelie spezialisiert sind, vereinfacht sich, wenn man ausgewiesenes Mitglied eines Briefmarkenvereins ist.

Sammeltätigkeit mit hohem Anspruch

Wer wissen möchte, wo der seinem Wohnsitz nächstgelegene Verein ansässig ist, findet aufschlussreiche Informationen darüber im Internet. Manchmal kann es auch angeraten sein, lieber ein Stückchen weiter zu fahren, als sich mit bescheideneren Angeboten zufriedenzugeben. Im Vordergrund aber steht der Umstand, dass man sich hier wohlfühlt, zum Hereinschnuppern bieten viele Briefmarkenvereine Kennenlernabende an, die Interessierten Gelegenheit geben, sich davon zu überzeugen. Hat man erst einmal Fuß gefasst, zeichnen sich schnell neue Perspektiven ab, die Hilfestellung geben können und die Freude am eigenen Hobby noch verstärken. Was den Nachwuchs angeht, kann der in der Regel davon Gebrauch machen, sich einzuschreiben, ohne dass Kosten für ihn entstehen. Der Mitgliedsbeitrag an sich hält sich durchaus in Grenzen und ist vor allem eine gute Investition, weil dadurch immense Kosten auf anderem Gebiet gespart werden können. Es wird nicht nur gefeiert im Briefmarkenverein, im Zentrum der Aufmerksamkeit steht vor allem die ernsthafte Sammeltätigkeit.

Befreundete Hobby-Seiten

Bringt irre Spaß: in der Gemeinschaft Rätsel zu lösen und sich aus Escape Rooms befreien.

Prima Angebot für alle möglichen WoW Boosting Strategien für noch mehr Spaß bei WoW.

 


© 2017 www.briefmarkenverein-sl.de